»Ausgetauscht« – Vortrag & Diskussion mit Friederike Habermann

Das Tierrechtsreferat und das Referat für Nachhaltigkeit laden herzlich zur Auseinandersetzung mit dem Thema »Tauschlogik« aus der Tierrechts- und Nachhaltigkeits-Perspektive ein.

Mittwoch, 19. Dezember, 19 Uhr

Uni Campus, Gebäude SFG, Raum 1010

Abstract:

Friederike Habermann argumentiert in ihrem Buch »ausgetauscht« sowohl gegen die Illusion, Marktstrukturen könnten vom Kapitalismus bereinigt und demokratisch reguliert werden, als auch gegen die Annahme, es komme ausschließlich auf die Eigentumsverhältnisse bei den Produktionsmitteln an.

Tausch bringe nicht nur stets »strukturellen Hass« (durch Entfremdung, Leistungsdruck etc.) mit sich, sondern zwinge ebenso strukturell zur Vernutzung von un- und unterbezahlten Elementen wie Natur, Sorgetätigkeiten und im globalen Nord-/Süd-Verhältnis. Wobei das Einbeziehen dieser Bereiche in die Tauschlogik (z.B. durch Finanzialisierung, Lohn für Hausarbeit etc.) nicht zu einer emanzipatorischen Lösung führe, sondern den Prozess nur beschleunige.

Ausgehend von viel diskutierten Ansätzen wie der »Resonanz« von Hartmut Rosa oder der »Externalisierungsgesellschaft« von Stephan Lessenich sieht Friederike Habermann einen analytischen Bruch, solange nicht die Aufhebung von Tausch angestrebt wird.

1 Kommentar zu»Ausgetauscht« – Vortrag & Diskussion mit Friederike Habermann

  • Peter Funk

    Toller Vortrag gestern. Schade, dass der Raum noch nicht mal halb voll geworden ist, obwohl die Vortragsankündigung schon letzte Woche auf jedem Tisch in der Uni Mensa ausgelegen hatte.