Inklusion

„Inklusion“ – das Lieblingswort einer jeden Universität welche für sich werben will.
Aus dem was oftmals ein Lippenbekenntnis ist wurde im Laufe der Jahre an der Universität ein relevantes Thema, mehr und mehr wurde auf Bauliche Barrierefreiheit gebaut , Barrierefreie Angebote angeboten und so wurde die Uni von Jahr zu Jahr Barriereärmer aber dennoch nicht Barrierefrei.

Der Asta setzt sich so wie man ihn kennt natürlich gegen Diskriminierung ein, neben den klassischen Themen wie Geschlecht,Herkunft,Religion oder Sexuelle Orientierung darf die Barrierefreiheit nicht aus den Augen verloren werden oder eher gesagt, die Inklusion.Denn mit diesem Ansatz wird das Referat betrieben.
Ein für uns wichtiger Ansatz in diesem Referat ist der Gedanke „Inklusion =/= Integration“. Wir setzen uns dafür ein dass die Betroffenen nicht nur „dabei sein dürfen“ sondern ein Teil unserer lebendigen Universität sind.
Es fängt an bei Informationen zur Prüfungsordnung und geht über die Arbeit mit der PtB bis hin zu nicht funktionierenden oder nicht vorhandenen Fahrstühlen, was ein ganzes Studium lahmlegen kann.

Mit all den oben genannten Barrieren oder Arbeitsschwerpunkten sind jedoch nicht nur die körperlichen Barrieren gemeint sondern auch die unsichtbaren Erkrankung wie z.B. psychische Erkrankungen.

Brennpunkte gibt es an der gesamten Uni , auch wenn das Rektorat sich gewillt zeigt dies zu ändern und es mehrere engagierte Gruppen an der Universität gibt. Ein solch großer Wandel kann und wird nur in kontinuierlicher Arbeit erreicht.

In diesem Referat finden all jene eine Anlaufstelle welche zum einen Betroffen sind und dadurch Hindernisse in ihrem Studium haben als auch Interessierte an der Thematik. Und falls wir etwas nicht wissen, kennen wir die Person die es weiß.

Kontakt: inklusion@asta.uni-bremen.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung per Mail