Referat für Kunst & Kultur

— English version below. —

Hier geht´s zu den Infos über das Kultursemester Ticket.

Hier geht´s zu aktuellen Veranstaltungen.

Mit dem Wintersemester 2019/2020 ist die Arbeit des ersten AStA-Referats für Kunst & Kultur gestartet. Ziel der Referatsarbeit ist u.a. die Kooperation mit den anderen Bremer Studierendenvertretungen zur Umsetzung eines gemeinsamen Kultursemester Tickets. Dabei sind insbesondere kleinere Kollektive, Gruppen und Institutionen im Fokus, denn eine wertende Unterteilung in Hoch- bzw. Subkultur steht unserem Verständnis von Kultur als performative Lebenspraxis entgegen.

Unsere Ziele für die Legislatur 2021/2021 sind

  • Förderung und Erhalt der studentischen Freiräume (insbesondere Souterrain & GW3)
  • Einrichten einer jährlichen Förderung für universitätskritische Kunstinstallationen auf dem Campus
  • Schaffen neuer Plakatierungsflächen für nicht-kommerzielle Veranstaltungen
  • Ausweiten der Kooperationspartner*innen des Kultursemester Tickets und
  • Organisation themenbezogener Bildungsveranstaltungen (Filme, Vorträge, Workshops, Partys etc.).
Universitäts Boulevard

Darüber hinaus ist das Referat für Kunst & Kultur jederzeit behilflich beim Stellen von Förderanträgen für emanzipatorische, grüne und diskriminierungssensible Kunst- und Kulturprojekte. Für nicht-kommerzielle Veranstaltungen unterstützen wir gerne bei der Öffentlichkeitsarbeit auf dem Campus (z.B. Druck, Verteilen & Hängen von Flyern & Plakaten, Reposts & Likes auf Social Media-Kanälen).

Kontakt:
kunstkultur [at] asta.uni-bremen.de

Sprechzeiten:
immer donnerstags ab 18 Uhr im HoPo-Büro auf der AStA-Etage

Department for Art & Culture

Staircase GW2

Click here for more information about the Kultursemester Ticket.

Click here for current events.

The work of the first AStA department for arts & culture started in winter semester 2019/2020. The goal of the department’s work is, among other things, to cooperate with the other student councils in Bremen to implement a collective cultural semester ticket. In particular, smaller collectives, groups and institutions are in the focus, because a judgmental division into high- or subculture is contrary to our understanding of culture as a performative life practice.

The goals for legislature 2021/2022 are

  • funding and preservating of studential free spaces (especially Souterrain & GW3)
  • establishing an annual grant for university-critical art installations on campus
  • creating of new billboards for non-commercial events
  • expanding the cooperation partners inside the Kultursemester Ticket and
  • organizing theme-related educational events (films, lectures, workshops, parties, etc.).

In addition, the department for art & culture is always available to assist in applying for funding for emancipatory, green and discrimination-sensitive art and cultural projects. For non-commercial events we gladly support public relations work on campus (e.g. printing, distributing & hanging flyers & posters, reposts & likes on social media channels).

Contact:
kunstkultur [at] asta.uni-bremen.de

Office hours:
every Thursday from 6 p.m. in the HoPo office on the AStA floor