Kultur, politische Bildung & Vernetzung/ Culture, political Education & Networking

Das Referat beschäftigt sich – wie der Name bereits ankündigt – mit drei Themenbereichen, die einerseits durchaus unterschiedlich sind, andererseits aber auch stark zusammen hängen.
Im Bereich der Kultur geht es zum Einen um die Teilhabe von Studierenden an der vielfältigen Kultur in Bremen und zum Anderen um die Unterstützung von Studierenden bzw. Studierendengruppen bei der Selbstorganisation von Kultur, insbesondere natürlich von Initiativen oder Ideen, die in ansonsten wenig geförderte kulturelle Bereiche fallen oder von ihrem Selbstverständnis her einen eher unkommerziellen Anspruch verfolgen.

Den Bereich der politischen Bildung sieht das Referat als wichtiges Mittel gegen viele Formen der Diskriminierung und als Schlüssel zu Engagement und Aktivismus von Menschen, in diesem Fall Studierenden, was gerade in letzter Zeit aufgrund der politischen Lage in Deutschland, Europa und der Welt immer wichtiger wird. In diesem Feld geht es in erster Linie um die eigene Durchführung von Veranstaltungen/Aktionen zur politischen Bildung, aber auch um die Unterstützung und Vernetzung von Gruppen und Initiativen, die ihre eigenen Ideen umsetzen möchten.

Im Bereich der Vernetzung möchte das Referat, die erfolgreiche Arbeit des Vernetzungsreferats der vergangenen Legislatur fortsetzen und ggf. erweitern. Insbesondere geht es hier um die Vernetzung mit politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Gruppen aus dem Stadtkontext, z.B. die Weiterarbeit im „Bremer Bündnis gegen Rechts“ oder die Beteiligung am Bremer Ableger der Initiative „Seebrücke – Schafft sichere Häfen“. Selbstverständlich betrifft die Vernetzungsarbeit aber auch Gruppen aus dem Uni-/Hochschulkontext und bei Bedarf auch Stugen.

Kontakt: politischebildung@asta.uni-bremen.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung per Mail

______________________________________________________________________________

As the name implies, the department deals with three thematic areas, which on the one hand are quite different, but on the other hand also strongly related. In the field of culture, it is on the one hand the participation of students in the diverse culture in Bremen and on the other hand the support of students or groups of students in the self-organization of culture, in particular, of course, initiatives or ideas that fall into otherwise poorly promoted cultural areas or pursue a rather noncommercial claim in terms of their self-image.

The department regards the field of political education as an important means against many forms of discrimination and as a key to the  commitment and activism of people, in this case students, which has become increasingly important recently due to the political situation in Germany, Europe and the world. This field is primarily about the own implementation of events/ actions for political education, but also for the support and networking of groups and initiatives that want to implement their own ideas.

In the field of networking the department wants to continue the successful work of its predecessor in the previous legislature period and, if necessary, expand it. In particular, this involves networking with political, social and cultural groups from the urban context, e.g. the further work in the “Bremen Alliance against Right” or the participation in the Bremen branch of the initiative “Seebrücke – Schafft sichere Häfen”. Of course, the networking work also affects groups from the university / university context and, if necessary, also Stugen.

Contakt: politischebildung@asta.uni-bremen.de
Opening hour: by appointment by mail